Aktuelles

Auf dieser Seite finden Sie aktuelle Informationen zum DACH Projekt.

 

Für den klimaverträglichen Umbau der Städte stehen in den nächsten Jahren und Jahrzehnten enorme Investitionskosten an. Dies betrifft Neubau und Sanierung genauso wie die Energie- und Mobilitätsinfrastruktur, denn heute getroffene Investitionsentscheidungen wirken über Jahrzehnte. Wärmeverbünde schaffen die optimalen Bedingungen für die Integration von erneuerbaren Wärmequellen. Die Qualität der energiebezogenen räumlichen Planung wird zum entscheidenden Faktor.

Energieplanung (EP) hat sich in den letzten Jahren in ambitionierten Smart Cities zu einem wichtigen Steuerungsinstrument entwickelt. Unterschiedliche Ansätze werden verwendet um Energierichtplanung (CH) / Energienutzungsplanung (D) / Energieraumplanung (A) in den Stadtadministrationen schrittweise einzuführen. Der Status der Entwicklung und Nutzung dieser Instrumente ist stark abhängig von den individuellen Rahmenbedingungen und entsprechend unterschiedlich. 

Die Entwicklung des Themenfeldes steht erst am Beginn. Die aktuelle Dynamik wirft viele Fragen auf. Über 40 TeilnehmerInnen aus neun Städten in der Schweiz, Deutschland und Österreich beschäftigten sich am 5. Juli 2017 beim D-A-CH Treffen im Schloss Hellbrunn/Salzburg mit spezifischen Fragestellungen aus der Sicht der Stadtplanung. In fünf Arbeitsgruppen diskutierten die VertreterInnen aus Stadtverwaltung und Forschung konkrete Lösungsansätze, Best-Practices und gemeinsame Herausforderungen. Der Erfahrungsaustausch und die Zusammenarbeit in spezifischen Fragestellung hilft den Städten bei der Entwicklung und Verbesserung ihrer Instrumente und gibt neue Impulse für die Unterstützung nachhaltiger Wärmeversorgungslösungen.

Weitere Informationen finden Sie im internen Bereich der Webseite zum Download (Ergebnisbericht und Präsentationen des Smart City Round Table am 05.07.2017 sowie Präsentationen des trinationalen Austauschtreffens am Vortag).

Am 29.06.2017 wurde im Rahmen der 10. Energieeffizienzmesse CEB in Karlsruhe die Thematik energieeffizienter Quartierskonzepte diskutiert. In Fachvorträgen und ausgiebigen Diskussionen wurden planerische Zielvorgaben aus kommunaler Sicht bereits realisierten Konzepten gegenübergestellt. Unter anderem wurden Planungen aus Heilbronn und Karlsruhe sowie bestehende Quartiere in der Schweiz vorgestellt, die neben vorbildlicher Energieeffizienz ein Plus an Bewohnerzufriedenheit bieten. Es wurden die Karlsruher Ansätze zum Umgang mit den Belangen des Denkmalschutzes und der Entscheidungsfindung in Wohnungseigentümergemeinschaften beschrieben und als Grundlage für die Sanierungsplanung die GIS-basierte 3D-Gebäudesimulation sowie flächendeckende Wärmebedarfsdaten aus Baden-Württemberg präsentiert.

Die Präsentationen des von fokus.energie, dem Energie-Kompetenznetzwerk der TechnologieRegion Karlsruhe, der IREES GmbH und der KEK gGmbH organisierten Kongressblocks stehen im Mitgliederbereich dieser Webseite zum Download bereit. Bitte registreieren Sie sich, falls noch nicht geschehen. Es geht ganz einfach ...

Angebot zur kostenfreien Initialberatung von Wohnungseigentümergemeinschaften: Die Karlsruher Energie- und Klimaschutzagentur gGmbH (KEK) steht als neutrale und unabhängige Ansprechpartnerin rund um die energetische Sanierung von WEG-Gebäuden zur Verfügung. Die KEK möchte Ihnen und Ihrer WEG im Rahmen eines kostenfreien Beratungsangebots Energieeffizienz-Maßnahmen an Ihrem Gebäude aufzeigen und kann Sie - falls gewünscht - bis zur Beauftragung eines umfassenden Energiekonzepts begleiten. Ferner bietet die KEK für alle WEGs ab der zweiten Jahreshälfte 2017 eine Workshopreihe an.

Unter "Weitere Dokumente" finden Sie im Mitgliederbereich dieser Seite einen Infoflyer.

Das Kongressprogramm der Energieeffizienzmesse CEB am 28. und 29.06.2017 in Karlsruhe steht nun weitestgehend und ist hier zu finden: http://www.cep-expo.de/kongressprogramm-2017.html

Aus Sicht des DACH-Projekts "Energieffiziente Stadt" sind von besonderem Interesse der

· Block 1C "Energieeffizienznetzwerke",

· Block 1D "Energieeffizienz und Lastflexibilisierung in Industriegebieten" und

· Block 2D "Energieeffiziente Gebäude und Quartiere".

Die Vorträge von Block 2D werden (Einverständnis der Autoren vorausgesetzt) nach der Veranstaltung als pdf zum Download im internen Bereich dieser Webseite bereitgestellt. Bitte als User zum internen Bereich anmelden!

 

Eine Workshopreihe zu verschiedenen Themen der energetischen Sanierung (Energieberatung, Heizungstechnik, Rechtlicher Rahmen, Fördermöglichkeiten) soll Wohnungseigentümer, Verwaltungsbeiräte und Hausverwaltungen sensibilisieren und ihnen zu einem fundierten Grundwissen verhelfen.

Eine parallel laufende Beratungsoffensive zur Initialberatung von Wohnungseigentümergemeinschaften unterstützt die Verwalter und Verwaltungsbeiräte auf dem Weg zur energetischen Sanierung im Gebäudebestand. In Beratungsgesprächen wird das mögliche energetische Einsparungspotenzial des Gebäudes im ersten Schritt grob abgeschätzt und Verwalter und Beiräte werden über die bestehenden Möglichkeiten informiert. Im zweiten Schritt wird der Verwalter in einer Eigentümerversammlung fachlich und neutral unterstützt, die identifizierten Möglichkeiten den Eigentümern zu erläutern.

Die Termine werden an dieser Stelle mitgeteilt. Weitere Infos erteilt gerne

Yasmin Außendorf M. Sc.

KEK gGmbH

Telefon: 0721-480 88 12

E-Mail: aussendorf[at]kek-karlsruhe.de